Samstag, 23. April 2016

Ein ganz neues Leben - Jojo Moyes

Heute möchte ich euch das nachfolgende Buch von "Ein ganzes halbes Jahr" rezensieren..

Wie geht es mit Lou weiter? Kann Sie die Person werden die Will wollte das sie ist?

All diese Fragen habe ich mir gestellt. ABER ich wollte das Buch zuerst nicht lesen, da für die Geschichte von Lou und Will in sich abgeschlossen war. Das war vollkommen in Ordnung für mich!

Da aber meine Freunde wissen was für ein Bücherliebhaber ich bin, hat mir meine beste Freundin zu Weihnachten dieses Buch geschenkt.

Doch auch weiterhin habe ich mich geweigert, zu erfahren wie es mit Lou weitergeht. Erst vor wenigen Wochen habe ich das Buch zur Hand genommen und begonnen..
Was ich davon halte erzähle ich euch jetzt:



Klappentext:

<< Du hast mich mitten ins Herz getroffen, Clark. Vom ersten Tag an, an dem du mit deinen lächerlichen Klamotten hereingestapft bist. Du hast mein Leben verändert >>

Sechs Monate hatten Louisa Clark und Will Traynor zusammen. Ein ganzes halbes Jahr. Und diese sechs Monate haben beide verändert. Lou ist nicht mehr das Mädchen aus der Kleinstadt, das Angst vor seinen eigenen Träumen hat. Aber sie führt auch nicht das unerschrockene Leben, das Will sich für sie gewünscht hat. Denn wie lebt man weiter, wenn man den Menschen verliert, den man am meisten liebt? Eine Welt ohne Will, das ist für Lou immer noch schwer zu ertragen. Ein einsames Apartment, ein trister Job am Flughafen - Lou existiert, aber ein Leben ist das nicht. Bis ees eines Tages an der Tür klingelt - und sich eine Verbindung zu Will auftut, von der niemand geahnt hat. Endlich schöpft Lou wieder Hoffnung. Hoffnung auf ein ganz neues Leben.


Inhaltsangabe:

Nach Wills Tod, versucht Lou neue Strukturen in ihr Leben zu bekommen. Sie nimmt einen langweiligen Job in einer Flughafenbar in London an, indem sie von ihrem Chef schikaniert wird. Nach ihren Schichten verbringt sie ihre restliche Zeit allein in ihrem Appartment. Der Verlust von Will und das damit entstandene Loch in ihrem Herzen, macht Lou das Leben noch immer schwer.
Immer wieder ist sie sowohl traurig als auch wütend über die Entscheidung, die Will getroffen hat. Sie versinkt in Selbstmitleid und es gibt Momente in denen sie die Liebe zu Will vermisst, als auch Moment wo sie ihn für seine Entscheidung sein Leben zu beenden verachtet oder sogar hasst.

Eines Tages klingelt es an Lous Tür. Eine Person, die Lou noch nie gesehen hat steht vor ihr und soll das Glied zwischen Vergangenheit und Gegenwart sein. Dieses Glied stellt Lou vor die schwierigste Entscheidung ihres Lebens, dennoch schöpft sie aus dieser Begegnung neue Hoffnung.


Mein Fazit:

Ich liebe liebe liebe das Buch "Ein ganzes halbes Jahr" es ist wirklich mein Number One Buch!! Deswegen habe ich mich auch so lange gewehrt die Fortsetzung zu lesen. Und im nachhinein, MIT RECHT!! Ich war mehr als enttäuscht von diesem Buch. Ich habe ewig gebraucht um es zu lesen. Klar war es wie immer ein toller Schreibstil, welcher Jojo Moyes Bücher auszeichnet. Dennoch bin ich von Anfang an nicht in die Geschichte rein gekommen. Wie ihr hier auf unserer Seite sehen könnt beim "Gemeinsamen lesen" habe ich für dieses Buch über drei Wochen gebraucht!! Und gute Bücher lese ich oft in einem Zug durch.
Lou hat mich in diesem Buch einfach nur aufgeregt, sie ist schwach, weinerlich, depressiv, genau so wie Will es vor der Begegnung mit ihr war. Genau so wie Lou wollte dass Will nicht ist.

Jetzt nachdem ich das Buch gelesen habe, komme ich zu dem Entschluss es wäre wirklich besser gewesen wenn ich es nicht gelesen hätte!


Wie sieht es aus? Habt ihr das Buch schon gelesen? Wollt ihr es lesen? Oder ist für euch die Geschichte von Lou und Will mit dem einen Buch abgeschlossen?


-Vee-


Kommentare:

  1. Ich finde eigentlich auch, dass die Geschichte schon so okay war... wie sie war. Und bin gerade sehr gespannt auf die Verfilmung... hab beim Trailer ja erst mal geheult :D

    Dummerweise bin ich auch ein sehr neugieriger Mensch und überlege deswegen tatsächlich die Fortsetzung zu lesen... aber so wie du drüber schreibst würde mich das dann vermutlich auch aufregen. /o\
    Ich hab aber auch schon "Es ist SO TOLL" gehört... jetzt frag ich mich ja warum es so toll gewesen sein soll :D

    Vermutlich vertage ich die Entscheidung erst mal noch... Wochen... Monate... Gibt ja auch so genug Bücher bei denen man sich sicher ist :D

    *wink*

    Svea

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    zuerst war ich auch unschlüssig, ob ich dieses Buch lesen sollte; aus denselben Gründen wie du.
    Im Nachhinein bin ich ganz froh, es gelesen zu haben. Die erste Hälfte fand ich eher bescheiden, aber dann wurde es immer spannender und nun, wo Lou in New York ist, möchte ich wissen, wie es dort mit ihr weiter geht.
    3. Teil bitte !!

    Liebe Grüße,
    Vanessa
    vanessasbuecherregal.blogspot.de

    AntwortenLöschen